Google-Alternativen

Google macht tolle Dienste und tolle Oberflächen. Ich versuchte, viele Dienste zu alternativen Anbietern abzuziehen. Meine Google-Geschichte.

Internetbrowser, E-Mails, Kontakte, Kalender, Aufgaben, Websuche, Kontakte, Fotos, Mobiltelefon und Anderes lieferte mir lange Zeit Google.

«Ist das dein Arbeitsort?»

Ein unheimliches Erlebnis mit Google Now machte mir schlagartig bewusst, wie viel BigG über mich weiss. Mein aktueller Arbeitsort, Wohnort, Freizeitbeschäftigung (Handy-GPS), meine Interessen/Krankheiten/Sorgen/Freizeitaktivitäten (Online-Suche), E-Mails und Termine (Gmail und Gcal). Irgendwie unheimlich und unangenehm. Ab auf die Suche nach Alternativen:

Mobiltelefon: Apple

Von Apple besass ich bereits den Computer. Aber deren Telefone schienen mir zu teuer, weshalb ich bisher zu günstigeren Android-Geräten griff. Per Zufall hatte ein Freund ein altes iPhone, das er mir für wenig Geld verkaufte.

Super Sache. Jetzt hatte Apple meine Daten anstatt Google. Immerhin verteilte ich jetzt meine Daten und verkleinerte so das Klumpenrisiko etwas.

Suchmaschine: DuckDuckGo

Durch einen Arbeitskollegen bin ich auf die Suchmaschine DuckDuckGo aufmerksam geworden. Ich gab ihr eine Chance und merkte bald, dass sie zwar andere Resultate als Google lieferte, aber ich fand meine Dinge auch so. Ich vermisse nichts.

E-Mails: Mailbox.org

Die E-Mails behielt ich eine Zeit lang noch bei Google, bin nun aber kontinuierlich daran, alle alles zu mailbox.org zu zügeln. Die 2.50€ im Monat ist es mir wert.

Kalender: Google

Beim Kalender habe ich ein mailbox.org  und Apple ausprobiert. Apple überzeugte mich nicht. Mailbox.org hat eine Weboberfläche OX, die ganz ok ist. Das Einbinden via CalDav und Sharen von Kalendern mit meiner Frau war dann aber nicht so doll. Deshalb blieben meine Kalender bei Google. Für mich ist Googles Kalenderdienst nach wie vor ungeschlagen.

Aber ich lass mich gerne eines besseren belehren: Kennst Du einen Anbieter von Online-Kalender, den Du empfehlen kannst?