Automatische VPN-Verbindung bei Windows 10 Start

Eine automatische VPN-Verbindung beim Aufstarten von Windows 10 ist von Haus nicht möglich. In diesem Beitrag erfährst Du, wie du das ohne Zusatzprogramme hinbekommst.

Voraussetzung: Funktionierende VPN-Verbindung mit Windows 10

Damit Du diese Anleitung erfolgreich durchführen kannst, brauchst Du eine funktionierende VPN-Verbindung, die über Windows Eingerichtet ist.

In Windows 10 ist das Verbinden mit einem VPN simpel. Es sind drei Klicks:

Starten einer VPN-Verbindung in Windows 10
Mit nur drei Klicks startest Du in Windows 10 eine VPN-Verbindung

Die gute alte Windows-Powershell und das Windows-Bordmittel Rasdial.exe hilft uns dabei, die letzten zwei Klicks los zu werden.

Automatisches Verbinden mit VPN beim Windows-Start

1. Vorbereitung: Eckdaten der VPN- Verbindung

Du brauchst den Namen der VPN-Verbindung, Benutzername und das Passwort der Verbindung.

Diesen Namen findest Du unter «Einstellungen» > «Netzwerk und Internet» > «VPN».

Der Name der VPN-Verbindung in Windows 10

2. Script für die VPN-Verbindung

Im folgenden kommt ein Powershell-Script zum einsatz. Bitte ändere dabei die Variabeln <VPNNAME>, <BENUTZERNAME> und <PASSWORT> in die Werte Deiner VPN-Verbindung, die direkt nach dem Start von Windows automatisch hergestellt werden soll.

Ich nannte dieses «vpn.ps1»

while ($true)
        {
            $vpnname = "VPNNAME"
            $vpnusername = "BENUTZERNAME"
            $vpnpassword = "PASSWORT"
            $vpn = Get-VpnConnection | where {$_.Name -eq $vpnname}
            if ($vpn.ConnectionStatus -eq "Disconnected")
            {
                $cmd = $env:WINDIR + "\System32\rasdial.exe"
                $expression = "$cmd ""$vpnname"" $vpnusername $vpnpassword"
                Invoke-Expression -Command $expression 
            }
            start-sleep -seconds 60
        }

Dieses Script prüft die mit Namen im Script erwähnte Verbindung alle 60 Sekunden. Ist die Verbindung nicht aktiv, baut es mit den eingegebenen Daten eine neue VPN-Verbindung auf.

3. Startup-Script zum automatischen Ausführen des Powershell-Scripts

Um das Powershell-Script beim Start von Windows 10 auszuführen, kommt uns eine «.bat»-Datei zu Hilfe. Wenn Du eine solche Datei Startup-Ordner von Windows ablegst, wird diese beim Start automatisch ausgeführt.

Erstelle bitte eine Datei mit folgendem Inhalt. Ich nannte diese für dieses Beispiel «autovpn.bat».

powershell.exe -executionpolicy bypass -windowstyle hidden -noninteractive -nologo -file "C:\PFADZUMSCRIPT\vpn.ps1"

Im letzten Teil des Scripts steht der absolute Pfad zur Datei, die Du im Schritt 2 erstellt hast.

4. Das Startup-Script im Startup-Ordner von Windows platzieren

Im nächsten Schritt platziest Du die soeben vorbereitete .bat-Datei im Startordner deiner Windows 10-Installation.

Ich verwende jeweils eine kleine Abkürzung, um in diesen Ordner zu gelangen. Ich mach das jeweils über den «Ausführen»-Befehl. Im Details geht das folgenrmassen:

  1. Drücke die beiden Tasten «WIN» + «R» gleichzeitig . bzw. starte mit «WIN» und drücke «R» während Du die «WIN»-Taste nicht los lässt.
  2. In dem erscheinenden Fenster «Ausführen» schreibst Du «shell:startup» rein
  3. Drücke «Ausführen»
  4. Du landest via Windows-Explorer in einem Ordner. In diesem liegen alle Dateien, welche beim Start von Windows ausgeführt werden.
  5. Kopiere die vorhin erstellte .bat-Datei in diesen Ordner

Beim nächsten Neustart von Windows, sollte die VPN-Verbindung automatisch geöffnet werden.


Source: https://www.magnumvpn.com/powershell_auto_connect_vpn.html

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.