macOS-Tipps

MacOS ist toll. Einig wenige Anpassungen machen es noch toller. Hier meine Favoriten, die mich bei der Arbeit mit macOS täglich schneller machen.

Standby verhindern

Wenn Dein Mac mal nicht abschalten soll, kannst Du das mittels einem Befehl im Terminal unterbinden:

caffeinate

Wenn Du den Computer für eine gewisse Zeit nicht schlafen lassen willst, kannst Du eine Zeitspanne (in Sekunden) angeben, indem Du mittels der Option «-t» die Anzahl Sekunden angeben. Als Beispiel 4 Stunden (60 Sekunden x 60 Minute x 4 Stunden)

caffeinate -t 144000

Schnellere Dock-Animation

Damit das Dock schneller ein- und ausblendet. Auch wenn das nur einige Milisekunden spart – ich bin fan davon:

defaults write com.apple.dock autohide-time-modifier -float 0.12;killall Dock

Pfadanzeige im Finder

Dadurch siehst Du im Titel des Finder jeweils den kompletten Ordnerpfad:

defaults write com.apple.finder _FXShowPosixPathInTitle -bool YES; killall Finder

Abstandhalter im Dock

Wenn Du Dein Dock gerne aufgeräumt hast und einzelne Programme gruppieren möchtest, ist dieser Befehl genau das richtige für Dich. Jede Ausführung des Befehls fügt ein Spacer hinzu.

defaults write com.apple.dock persistent-apps -array-add '{tile-data={}; tile-type="spacer-tile";}'

Wenn Du fertig bist: Neustart des Docks:

killall Dock

Zeige versteckte Fenster

Dadurch werden die ausgeblendete Fenster im Dock als halbtransparente Icons angezeigt.

defaults write com.apple.Dock showhidden -bool TRUE; killall Dock

Wenn Du weitere macOS-Tipps hast, schreibe diese bitte jetzt in die Kommentarbox und erfreue viele andere Menschen damit.

Software-Updates via Terminal installieren

Mittels folgendem Befehl kannst Du jederzeit alle Updates installiert werden.

sudo softwareupdate -i -a

Für den Befehl «softwareupdate» gibt es noch weitere Optionen: -l listet alle verfügbaren Updates auf und -d lädt alles mal runter, installiert aber noch nicht.

Bildschirmfotos

Auf dem Mac kann via Tastenkombination «CMD» + «Shift» + «3» oder «4» ganz einfach ein Bildschirmfoto erstellt werden. Die Drei nimmt alle Monitore auf, bei der Vier kannst Du ein Bereich auswählen, der fotografiert wird.

Standardmässig landen die Bilder auf dem Desktop. Aber was, wenn Du die Fotos an einem anderen Ort möchtest? Dafür gibt’s natürlich auch ein Befehl:

defaults write com.apple.screencapture location ~/Pictures/screenshots

Anstatt «~/Pictures/screenshots» kannst Du irgend ein Pfad nehmen.

Schnellere Time Machine-Backups

Die Sicherungen der Time Machine sind vom MacOS gedrosselt, damit diese nicht zu viel CPU und auch Festplattenleistung wegfressen und nebenbei noch normal gearbeitet werden kann.

Wenn Du diesen Schutz jedoch nicht benötigst, kannst Du ihn deaktivieren, indem Du im Terminal folgenden Befehl eingibst:

sudo sysctl debug.lowpri_tchrottle_enabled=0

(Photo by Julie Johnson on Unsplash)